Team

DIE ENTSTEHUNG DES TEAMS

Prof. Dr. Coehne regte die Teilnahme an dem Wettbewerb 1997 an. Dr. Raphael Fischer, ehemaliger Student des Maschinenbaus der Hochschule Offenburg, ergriff zusammen mit Herrn Prof. Dr. Kuhnt die Initiative. Der Startschuss fiel 1998 – als erstes deutsches Team geht die Hochschule Offenburg an den Start mit dem Schluckspecht I – Ergebnis: 274 KM/L. Über die Jahre hinweg entwickelte sich das Team kontinuierlich weiter und baute, beziehungsweise optimierte bis heute 3 weitere Fahrzeuge. Das beste Ergebnis erreichte das Team 2008 mit dem Schluckspecht III – 3189 KM/L (1. PLATZ Brennstoffzellenkategorie, 2. PLATZGesamtwertung). 2013 erreichte der Schluckspecht IV mit einem Dieselmotor den Shell Rekord von 315,3KM/L.

DIE TEAMSTRUKTUR

Derzeit sind rund 30 Studenten aus den Fachbereichen M+V Maschinenbau und Verfahrenstechnik, E+I Elektrotechnik und Informationstechnik tätig. Zudem begleitet eine Gruppe des Fachbereichs M+I Medien und Informationswesen das Projekt medial und redaktionell um Interessierten und vor allem Sponsoren stets mit den aktuellen Informationen rund um die Entwicklung der Fahrzeuge und das Rennen in Rotterdam zu informieren. Betreut wird das Team von Herrn Prof. Fleig. Darüber hinaus wird es tatkräftig und finanziell von ehemaligen Studenten und Sponsoren unterstützt.

DIE MOTIVATION

Dieses Projekt gibt den Studenten die Möglichkeit, die im Studium vermittelten Lehrinhalte anzuwenden und eigene Ideen in die Praxis umzusetzen. Die Aufgaben werden in Team- und Einzelarbeit von Studenten aus verschiedenen Fachbereichen gelöst. Interessant ist dabei auch mit wie viel Kreativität eigene Ideen entwickelt und umgesetzt werden.

DIE ZIELE

Ein effizientes, alltagstaugliches Stadtfahrzeug wurde konstruiert – der Schluckspecht City. Für Testfahrten darf er auf öffentlichen Straßen fahren. Der Schluckspecht III ist ein effizientes, aerodynamisch optimiertes Prototyp Fahrzeug mit Elektroantrieb. Der Schluckspecht V ist ein hocheffizientes Fahrzeug mit Dieselmotor. Derzeit wird der „alte“ Schluckspecht S5 überarbeitet und optimiert um ein noch effizienteres Ergebnis zu erzielen.