Team Schluckspecht erfolgreich in Maranello

Zwei Tage war das Team „Schluckspecht“ mit Projektleiter Prof. Dipl.-Ing. Claus Fleig von der Hochschule Offenburg auf Einladung von Shell´s Innovationspartner Ferrari am Stammsitz in Maranello, um auf dem legendären Fiorano Circuit den Titel des „Spritsparweltmeisters“ auszufahren. Neben den Deutschen waren noch jeweils ein Team aus der Schweiz, Italien, Frankreich und Indonesien angetreten. Sie alle[…]

SEM2016 London: Tag 7

Heute war Packen angesagt. Zuvor hatte der „S3“ aber noch seinen letzten Lauf. Mit 537 km/kWh haben wir einen sehr guten sechsten Platz in einem starken Feld von über 30 Teams belegt. Nachdem wir die Woche über immer wieder Schwierigkeiten mit der Elektronik hatten und die Strecke schwierig zu fahren war, sind wir mit unserem Ergebnis sehr zufrieden.[…]

SEM2016 London: Tag 6

Am heutigen Tag war wieder einmal das altbekannte „queuing“ angesagt. Nachdem es die letzten Tage immer wieder Schwierigkeiten mit dem „S5“ gab, konnten wir heute, mit 249 km/l ein gutes Ergebnis erzielen. Den Rekord des letzten Jahres konnten wir leider nicht brechen, dies ist aber den schwierigen Streckenverhältnissen geschuldet. Trotzdem sind wir zufrieden  mit dem Ergebnis.[…]

SEM2016 London: Tag 5

Endlich ist es soweit, die ersten Wertungsläufe haben begonnen. Schon am Morgen durften wir, bei schlechten Wetterverhältnissen, mit dem „S5“ auf die Strecke. Probleme mit dem Motor führten dazu, dass wir schon nach wenigen Runden zurück ins Paddock mussten. Dort zeigte sich schnell das Problem, ein Leck in der Kraftstoffzufuhr. Das Ergebnis des ersten gewerteten Laufs[…]

SEM2016 London: Tag 4

Am heutigen Morgen konnten wir zum ersten mal die komplette Distanz mit dem „S5“ fahren. Das bedeutet 8 Runden am Stück und somit 17,8 km Strecke die unser Fahrzeug zurücklegen musste. Der „S3“ hatte weniger Glück. Da es Probleme mit Bremsen und Software gab, war es nicht möglich alle 8 Runden zu fahren. Auf einen Fehler[…]

SEM16 London: Tag 3

Am Morgen durften die Teams die Strecke begehen. Dabei mussten wir feststellen, dass einige Schwierigkeiten auf uns zukommen. Schlaglöcher, Steigungen und Zentimeter breite Rinnen zeichnen die Strecke. Das macht es besonders schwer für den „S3“ die Strecke zu befahren, da dies nicht nur Gefahren für das Fahrzeug, sondern zusätzlich auch für die Fahrerinnen birgt. Das und[…]

SEM16 London: Tag 2

Für einen Teil von uns ging es an diesem Tag schon sehr früh los. Da die „Technical Inspection“ anstand, sicherten sie uns einen der vorderen Plätze in der Warteschlange. Dann gingen wir erst einmal einer englischen Tugend nach, dem „queuing“. Um 12 Uhr kam dann endlich der S5, wie wir unser Urban Concept Car mit Dieselantrieb[…]

SEM16 London: Tag 1

Zu Land, zu Wasser und zu Luft erreichten wir am Montag England. Die Vier, mit dem Equipment beladenen Sprinter machten sich bereits am Sonntag auf den Weg. Der Rest startete am Montagmorgen teilweise auf dem Landweg mit dem Zug und teilweise mit dem Flugzeug. Nachdem die organisatorischen Hürden in London gemeistert waren, konnten die Paddocks[…]

Erste Testfahrt des Schluckspecht 3

Die erste Testfahrt des 3er Spechtes fand auf dem hochschuleigenen Testgelände statt. Das erste Mal seit dem Shell Eco-Marathon stand der Schluckspecht auf seinen Rädern. Nach dem Wechsel der Fahrerin Isabelle Mau zum 5er Specht, wurde eine neue Fahrerin gesucht und mit Vanessa Feißt auch gefunden. Sie ist Studentin der Verfahrenstechnik im 3. Semester. Ihre[…]

Die erste Testfahrt des S5 im Jahr 2016 ist absolviert!

Zur Vorbereitung auf den Shell Eco-Marathon wurden diese Woche erste Testfahrten gefahren. Die neue Fahrerin des Schluckspechts V ist die ehemalige Fahrerin des 3ers Isabelle Mau. Bei strahlendem Wetter konnte sie erste Erfahrungen auf unserer hochschuleigenen Teststrecke sammeln. Die Umstellung vom Prototype auf den Urban Concept Car ist schwieriger als gedacht für Isabelle: „Besonders der[…]